Allgemeine Geschäftsbedingungen

1 Voraussetzung zur Teilnahme
1.1 An den Lehrgängen der Wundmitte GmbH kann jeder teilnehmen; ein Anspruch auf Teilnahme besteht nicht.
1.2 Soweit für einen angestrebten anerkannten Abschluss Zugangs-voraussetzungen vorgeschrieben sind, ist deren Erfüllung Voraussetzung für die Teilnahme. Entsprechendes gilt, wenn eine Förderung nach dem Sozialgesetzbuch III in Anspruch genommen werden soll. Die Zugangsvoraussetzungen sind vom Teilnehmer selbst zu prüfen. Ein Nichtvorliegen der Zugangsvoraussetzungen entbindet nicht von der Zahlung der Lehrgangsgebühren.

2 Anmeldung
2.1 Die Anmeldung für jeden Lehrgang bedarf der Schriftform. Mit der Anmeldung erkennt der Teilnehmer die Allgemeinen Geschäfts-bedingungen der Wundmitte GmbH an. Nach Eingang Ihrer vollständigen Anmeldedaten und einer Seminaranmeldung erhalten Sie von uns eine Seminaranmeldebestätigung sowie die jeweils gültigen AGB.
2.2 Mit Zugang der Seminaranmeldebestätigung bestätigen wir Ihnen, dass der Seminarplatz 14 Tage für Sie in dem gebuchten Seminar reserviert ist. Nach Ablauf des 14-tägigen Widerrufs- und Rücktrittsrechts seitens des Teilnehmers gilt der Teilnehmer endgültig als angemeldet und der Seminarplatz als reserviert. Für Verbraucher im Sinn des § 13 BGB besteht bei Dienstleistungen, die im Fernabsatz vereinbart werden, ein Widerrufsrecht nach § 355 BGB. Die Frist beginnt mit Zugang unserer Seminaranmeldebetätigung gegenüber dem Seminarteilnehmer, mit welchem der Teilnehmer bestätigt, die Informierung über das Widerrufsrecht in Textform erhalten und gelesen zu haben.
Das Widerrufsrecht erlischt bei einer Dienstleistung, wenn der Unternehmer mit der Ausführung der Dienstleistung mit ausdrücklicher Zustimmung des Verbrauchers begonnen hat. Mit Unterzeichnung der Seminaranmeldung erteilt der Seminarteilnehmer seine ausdrückliche Zustimmung zur Ausführung der Dienstleistung durch den Veranstalter. Der Seminarplatz ist erst nach Bezahlung der Seminargebühr gebucht. Die Anmeldung ist für beide Vertragspartner verbindlich.

3 Rücktritt
3.1. Der Lehrgangsteilnehmer hat das Recht, binnen einer Frist von 14 Tagen nach Abschluss des Vertrages ohne Angabe von Gründen von der Teilnahme am Lehrgang zurückzutreten. Liegen zwischen Vertragsabschluss und Lehrgangs-beginn weniger als 14 Tage, so endet das Rücktrittsrecht in jedem Falle bei Lehrgangsbeginn. Der Rücktritt muss der Wundmitte GmbH schriftlich erklärt werden.
3.2 Das Fernbleiben vom Unterricht gilt in keinem Fall als Rücktritt.
3.3 Der Teilnehmer ist, solange kein schriftlicher Rücktritt gemäß Punkt 3.1 erfolgte, in jedem Fall zur Zahlung der vollen Lehrgangsgebühr verpflichtet.
3.4 Teilnehmer an beruflichen Bildungsmaßnahmen, die nach dem SGB III von der Arbeitsverwaltung gefördert werden, sind berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten, wenn die Förderung nicht gewährt wird. Durch den Rücktritt entstehen keine Kosten. Die Ablehnung der Förderung durch die Arbeitsverwaltung ist nachzuweisen.

4 Fälligkeit der Lehrgangsgebühr und Mahnung
4.1 Der Teilnehmer verpflichtet sich zur pünktlichen Zahlung der Gebühren.
4.2 Die Gebühren werden bei Lehrgangsbeginn fällig.
4.3 Bei verspäteter Zahlung kann eine Bearbeitungsgebühr von € 1,00 für jede Mahnung erhoben werden.
4.4 In begründeten Einzelfällen können Ausnahmen erfolgen, die für ihre
Wirksamkeit der Schriftform bedürfen.

5 Kündigung
5.1 Eine Kündigung nach Beginn eines Kurses ist nicht möglich.
5.2 Das Recht zur außerordentlichen Kündigung bei Vorliegen eines wichtigen Grundes im Sinne der einschlägigen Rechtsprechung bleibt hiervon unberührt.

6 Lehrgangsangebot und Änderungen
6.1 Die Wundmitte GmbH erteilt Unterricht im Rahmen des zu Beginn des Lehrgangs gültigen Lehrgangsangebots. Die Wundmitte GmbH behält sich Änderungen vor. Das Lehrgangsziel darf jedoch nicht verändert werden.
6.2 Soweit wesentliche Änderungen vor oder während des Lehrgangs notwendig werden, sind diese dem Teilnehmer schriftlich bekannt zu geben. In diesem Fall hat der Teilnehmer das Recht, innerhalb von 14 Tagen seit Bekanntgabe schriftlich vom Vertrag zurückzutreten. Soweit Änderungen mit Zustimmung der Stellen erfolgen, die für anerkannte
Abschlüsse (vgl.Ziffer 1.2.) zuständig sind, berechtigen diese nicht zum Rücktritt. Das Rücktrittsrecht gemäß Ziffer 3 bleibt unberührt.
6.3 Die Wundmitte GmbH behält sich vor, wegen mangelnder Beteiligung oder plötzlicher Erkrankung von Dozenten sowie sonstiger Störungen im Geschäftsbetrieb, die von der Wundmitte GmbH nicht zu vertreten sind, die im Programm angekündigten Lehrgänge abzusagen. Bereits gezahlte Gebühren werden erstattet.

7 Pflichten des Teilnehmers
7.1. Der Teilnehmer verpflichtet sich, die am Unterrichtsort geltende Hausordnung (soweit vorhanden) zu beachten, Anweisungen der Schulleitung und deren Beauftragten zu folgen, regelmäßig am Unterricht teilzunehmen, die für die Feststellung der evtl. Zugangsvoraussetzungen zum Lehrgang und Zugangsvoraussetzungen zur Prüfung erforderlichen Unterlagen rechtzeitig und vollständig vorzulegen und die mit diesem Vertrag eingegangen Verpflichtungen einzuhalten. Der Teilnehmer verpflichtet sich, Vorschriften des Berufsbildungs- und des Schulrechtes zu beachten und Pflichten im Rahmen von Auftragsmaßnahmen für Dritte zu wahren.
7.2 Teilnehmer, die nachhaltig gegen diese Verpflichtungen verstoßen, können vom Unterricht ausgeschlossen werden.
7.3 Der Wundmitte GmbH bleibt es vorbehalten, Schadenersatzansprüche wegen Verstoßes gegen die Verpflichtungen nach Punkt 7.1. geltend zu machen.

8 Urheberrecht
Die von Referenten der Wundmitte GmbH angefertigten und vorgelegten Vorlagen, Skripte etc. sind geistiges Eigentum der Wundmitte GmbH. Die unsachgemäße Nutzung, auch Übersetzungen, Vervielfältigungen und Nachdruck von Schulungsunterlagen (auch auszugsweise) sind ohne die ausdrückliche schriftliche Einwilligung de Wundmitte GmbH nicht zulässig. Dies gilt auch für externe Referenten, ohne deren Einvernehmen eine Übersetzungen, Vervielfältigungen und Nachdruck von Schulungsunterlagen (auch auszugsweise) nicht erlaubt ist.

9 Haftung bei Unfällen und Diebstahl
Die Wundmitte GmbH haftet bei Unfällen im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen. Sie haftet nicht für Verlust oder Diebstahl eingebrachter Sachen.

10 Nebenabreden
Nebenabreden bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform.
11. Erfüllungsort/Gerichtsstand
Erfüllungsort ist der dem Teilnehmer schriftlich mitgeteilte Veranstaltungsort. Der Gerichtsstand für alle aus der Buchung entstehenden Rechtsstreitigkeiten gegenüber Kaufl euten und juristischen Personen des öffentlichen Rechts bzw. öffentlich¬rechtlichen Sondervermögens ist Stuttgart.

Widerrufsbelehrung / Widerrufsrecht:
Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E¬Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Vertragsschluss und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspfl ichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an: Wundmitte GmbH, Bottroper Str. 8, 70376 Stuttgart, Geschäftsführung: Sabrina Gaiser-Franzosi, email: info@wundmitte.de, Tel. 0711/508 734 26 oder Fax. 0711/508 734 67

Widerrufsfolgen:
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Dies kann dazu führen, dass Sie die vertraglichen Zahlungsverp flichtungen für den Zeitraum bis zum Widerruf gleichwohl erfüllen müssen. Verp flichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung, für uns mit deren Empfang. Besondere Hinweise. Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf Ihren ausdrücklichen Wunsch vollständig erfüllt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben.
Ende der Widerrufsbelehrung.